Treffpunkt Plaidt

Treffpunkt Plaidt

Plaidt liegt im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Die Ortsgemeinde Plaidt gehört zur Verbandsgemeinde Pellenz und ist die größte der fünf Ortsgemeinden. Der Verwaltungssitz liegt in der Stadt Andernach. In Plaid befindet sich das Infozentrum es Mayen-Koblenzer Vulkanparks.

Bereits 895 wurde Plaidt das erste Mal urkundlich erwähnt. Der Ort bestand damals noch aus neun Bauernhöfen und sieben Wassermühlen. Darauf weisen die Symbole Ähre und Mühlstein im Wappen hin. Doch auch in der Steinindustrie (Basalt und Tuffstein) war die Plaidter Bürger aktiv – und das bereits seit der Römerzeit – und auch dies wird im Wappen angedeutet. Im Wappen ist außerdem zu erkennen, das Plaidt eint zum Kurfürstentum Trier gehörte – zu erkennen am roten Balkenkreuz auf weißen Grund. Auch die Nette, der Fluss der bis heute durch den Ort fließt, ist auf dem Wappen zu erkennen.

Mittlerweile ist aus dem kleinen Ort eine Gemeinde mit 6.000 Einwohnern geworden. Das Merkmal Plaidts ist die Vulkanlandschaft aus Lava-Bims- und Basaltgestein. Jedes Jahr reisen viele Touristen in die Gemeinde, um es sich selbst anzuschauen. Denn bis heute werden die Rohstoffe abgebaut und man bekommt im Vulkanmuseum sowie im Römerbergwerk Meurin Einblicke in die Abbautechnik.

Wer die Gemeinde Plaidt besuchen möchte, der erreicht sein Ziel über die A 61 und die A 48. Aber auch mit dem Zug ist Plaidt gut zu erreichen, denn es gibt einen eigenen kleinen Bahnhof.

Der Ort ist attraktiv gelegen. So sind es bis zur ehemaligen deutschen Hauptstadt Bonn nur etwa 60 Kilometer und bis nach Mainz rund 100 Kilometer.

Plaidt hat zwei Integrierte Ganztagsschulen (IGS) sowie eine Ganztags-Grundschule. 1974 wurde in Pellenz die Hauptschule Pellenz eröffnet. 1999 wurde sie zur Regionalen Schule Pellenz und Hauptschule Pellenz umstrukturiert und weitere fünf Jahre später hieß sie nur noch Regionale Schule Pellenz. Seit 2008 ist sie Ganztagsschule und ein Jahr später bekam sie den Namen Realschule plus Pellenz. Seit dem Schuljahr 2010/2011 besuchen die neuen Fünftklässler aber nicht mehr die Realschule, denn diese wurde zu einer Integrierten Gesamtschule umstrukturiert. Die Schule besuchen rund 850 Schüler, die nicht nur aus Plaidt, sondern auch aus dem Umland kommen.

An der Schule unterrichten zwei Lehrer, die seit mehreren Jahren erfolgreich Musicals schreiben. Zu ihren Stücken gehören unter anderem Die geheimnisvolle Spieluhr, Ba-Ba-Balla , Eine wundervolle Freundschaft und Lissi – wie alles begann. Dafür wurden Martin Becker und Hans Bretz 2007 mit dem Kulturförderpreis des Kreises Mayen-Koblenz ausgezeichnet. 2005/06 starteten sie eine Musikshow mit dem Namen WM-Kult Tour – Auf nach Berlin, bei der unter anderem Thomas Anders, die Mainzer Hofsänger und Juventus Vocalis mitmachten.

Darüber hinaus gibt es zwei Kindertagesstätten sowie zwei Kirchen. Der Treffpunkt der Bürger aus Plaidt ist aber der Ortskern. Dort gibt es verschiedene Einkaufsgeschäfte. Neben den Dingen für den täglichen Bedarf, Bäcker, Metzger, Blumen-, Obst- und Gemüseladen gibt es auch Geschäfte, in denen Zeitschriften, Brillen, Kosmetik, Schmuck, Schuhe, Bekleidung, Geschenkartikel, Fotoartikel, Uhren und Haushaltswaren angeboten werden. Die zahlreich angesiedelten Handwerksbetriebe gewährleisten darüber hinaus, dass immer jemand da ist, wenn es um Reparaturen und ähnliches geht.

Doch auch verschieden Sport- und Freizeitanlagen bieten den Einwohnern eine gute Möglichkeit zusammen zu kommen.